Ev.-Luth. Kirchgemeinde Mylau

Ev.-Luth. Stadtkirche Mylau

Außenaufnahme

Innenaufnahmen – 1 davon mit Silbermannorgel, 1 mit Altarplatz, Taufstein und 3 großen Fenstern

Die Fenster wurden von einer Kölner Handwerksfirma gefertigt.

Ev.-Luth. Stadtkirche Mylau: 

Grundsteinlegung 1887

Kirchweihe 1890

An diesem Platz standen schon seit Jahrhunderten verschiedene Kirchen.

Das heutige Kirchengebäude wurde anstelle einer schlichten Dorfkirche in den Jahren 1887 bis 1890

im Stil des neugotischen Historismus erbaut (vergl. die Bildtafeln an der Nordwand der Kirche).

Besonderheiten:

1. Silbermannorgel

Die Orgel ist in ihrem Grundbestand über 260 Jahre alt. Sie wurde 1731in der alten Kirche von Gottfried Silbermann erbaut und 1890 bei geringen Veränderungen mit einem neugotischen Gehäuse in der neuen Kirche aufgestellt.

Sie hat 21 klingende Stimmen und 1155 Pfeifen. Sie wurde 1989 vom Orgelbau Jehmlich (Dresden) restauriert.

2. 3 große Kirchenfenster über dem Altar

Die großen Fenster im Altarraum stellen Szenen zu den drei großen christlichen Festen dar:

von links nach rechts:

Weihnachten – Die Geburt im Stall von Bethlehem (Nach diesem Ereignis richtet sich die Zeitrechnung.)

Ostern – Die Auferstehung Jesu aus der von Soldaten bewachten Gruft.

Pfingsten – Die Jünger Jesu werden vom Geist Gottes erfüllt und verkünden das Evangelium, die gute Nachricht von der Liebe Gottes.

2 runde Fenster im Altarraum – darstellend Martin Luther und Philipp Melanchthon

Ev.-Luth. Kirchgemeinde Mylau
SK von KG Reichenbach (Vogtland)

Otto-Richter-Str. 4
08499 Mylau
Telefon: 03765 34031
Fax: 03765 34032
E-Mail:
Web: